Verleihung der „Goldenen Verbandsnadel“

Alle sind keine langjährigen Mitglieder und haben sich nie durch die Zucht des DK verdient gemacht! Aber sie haben durch ihr Engagement den ältesten DK-Klub vor dem Ruin gerettet, ohne sie wäre eine 125 Jahrfeier nicht möglich gewesen.

Frau Michelet und Frau Kämerow hatten selbst nie einen Deutsch Kurzhaar, nur bei Familie Finger war der Deutsch Kurzhaar zu Hause. Eigentlich ist bei allen der Teckel der Jagdhund und sie sind seit vielen Jahren im DTK tätig.
Frau Christa Finger wurde bereits dank des Deutsch Kurzhaars 2005 Mitglied im Stammklub.
Frau Marion Michelet und Frau Irena Kämerow wurden erst durch eine Freundschaft zum Deutsch Kurzhaarführer Winfrid Schulz im Jahr 2008 Mitglied im Stammklub Berlin. Mit Begeisterung halfen sie bei der Ausbildung des Deutsch Kurzhaars.

Als am 24.06.2011 alle drei „Teckeldamen“ in ihrer Funktion in den Vorstand des Stammklubs Berlin gewählt wurden, traten sie ein schweres Erbe an, denn der Stammklub stand kurz vor dem Insolvenzverfahren. Unzählige Gerichtsverfahren hatten den Stammklub in die roten Zahlen getrieben und es standen noch Gerichtsverfahren aus.
Jeder kann sich vorstellen, wie viel Arbeit, Zeit, Nerven und Geld es gekostet hat, bis die Gefahr der Insolvenz gebannt war und sich der Klub Kurzhaar Berlin dank der vorbildlichen Arbeit von Frau Michelet, Frau Kämerow und Frau Finger wieder auf einem sicheren finanziellen Fundament befand und sich der Arbeit im Sinne des Deutsch Kurzhaars widmen konnte.
Jetzt, nachdem nach fast 6 Jahren die Wogen geglättet sind, möchten die Frauen sich  aus der Vorstandsarbeit des Klub Kurzhaar Berlin zurückziehen und die Arbeit wieder in die Hände von Deutsch Kurzhaarführerinnen/n legen.
Allen drei Frauen nochmals vielen Dank für ihr Engagement.

Beate Dalitz
DK-Klub Berlin

Schreibe einen Kommentar