Solms/HZP/AZP Teil A, B, C, E

Datum: 19.09.2020
Uhrzeit: 8:00 Uhr
Ort:
Rast auf dem Bauernhof –Parkplatz vor dem Gasthof
An der B179
15738 Wüstemark Gemeinde Zeuthen

Nenngeld beträgt:
Solms, AZP, HZP: 80.- € (incl. BP B und C)
Brauchbarkeit A: 20,- € zusätzlich
Brauchbarkeit E: 30,-€ zusätzlich
Nenngeld gilt für Mitglieder des Stammklubs und des DK Oderland.
Nichtmitglieder zahlen 30,- € mehr.
Die Prüfungsgebühr ist mit der Abgabe der Anmeldung fällig. Meldegeld ist Reuegeld. Bei verspäteter Einzahlung nach Nennschluss zusätzlich 20 € Nachnenngebühr.

Bankkonto:
Klub Kurzhaar Berlin
IBAN: DE 45 10 0900 0072 0056 2008

Nennung: bis 01.09.2020 an die Geschäftsstelle Klub Kurzhaar Berlin e.V.
c/o Anja Röhling
Heilmannring 48
13627 Berlin
mail: geschaeftsstelle@stammklub-dk.de

Auf dem Formblatt des JGHV/ DK-Verbandes mit Kopie der Ahnentafel, des gültigen Jagdscheines des Hundeführers und des Impfausweises.

Am Prüfungstag sind mitzubringen:
– Ahnentafel des Hundes im Original.
– Impfausweis mit Nachweis der Tollwutimpfung nicht älter als 1 Jahr und gültiger Jagdschein.
– Flinte mit ausreichender Schrotmunition (ca. 8 Schuss) und frisches Schleppwild (2 Enten, 2 Kaninchen).
– Nachweis über die Mitgliedschaft des Hundeeigentümers in einem Mitgliedsverein des JGHV.
Gerichtet wird nach den gültigen Prüfungsordnungen des JGHV bzw. des DK Verbandes.

Hinweis:
Die gemeldeten Hunde sind vom Veranstalter weder haftpflicht- noch unfallversichert. Mit Abgabe der Nennung wird die Verarbeitung und Weitergabe aller für die Prüfungsdurchführung relevanten Daten erlaubt.
Es gelten die behördlich vorgeschriebenen Corona-Abstands- und Hygieneregeln!

Wir wünschen allen Hundeführern viel Erfolg und Suchenglück.

Solms (PDF)  

Veröffentlicht unter News

Ausschreibung Bringetreue und Brauchbarkeitsprüfung Teil A/E

Datum: 06.09.2020
Uhrzeit: 8:30 Uhr
Ort:
Haus des Waldes
Frauenseestr. 18a
15754 Heidesee OT Gräbendorf

Nennung an:
Anja Röhling
Heilmannring 48
13627 Berlin
Tel.: 030-3412894
geschaeftsstelle@stammklub-dk.de

Nenngeld:
Btr: 40€ Nenngeld gilt für Mitglieder der DK Klubs Berlin
BP A: 20€ und Oderland.
BP E: 30€ Nichtmitglieder zahlen 30.-€ zusätzlich

Die Prüfungsgebühr ist mit der Abgabe der Anmeldung fällig. Meldegeld ist Reuegeld. Bei verspäteter Einzahlung nach Nennschluss zusätzlich 20 € Nachnenngebühr.

Bankkonto:
Klub Kurzhaar Berlin
IBAN: DE 45 10 0900 0072 0056 2008

Nennung: bis 27.08.2020

Bringtreue: auf dem Formblatt 1 des JGHV

BP: Nennformular des LJV Brandenburg

Um eine kontaktlose Überprüfung aller Papiere zu ermöglichen, bitten wir um Zusendung von Ahnentafel, Impfausweis, Jagdschein und gf. Lautnachweis (BP E) in Kopie.

Am Prüfungstag sind mitzubringen:

  • Ahnentafel des Hundes im Original
  • Impfausweis mit Nachweis der wirksamen Tollwutschutzimpfung
  • gültiger Jagdschein und ein frischer Fuchs in einwandfreiem Zustand!
    Für die BP A : Flinte und ausreichend Munition

Gerichtet wird nach der Prüfungsordnung des JGHV und JagdHBV Brandenburg
Es gelten die behördlich vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln!

Hinweis: Die gemeldeten Hunde sind vom Veranstalter weder haftpflicht- noch unfallversichert.Mit Abgabe der Nennung wird die Verarbeitung und Weitergabe aller für die Prüfungsdurchführung relevanten Daten erlaubt.

Wir wünschen allen Hundeführern viel Erfolg und Suchenglück.

Veröffentlicht unter News

Ausschreibung zur Zuchtschau am 29. und 30.08.2020

Wann: am 29. und 30.08.2020

Treffpunkt: 9.00 Uhr, Landhotel Löwenbruch; Beginn des Richtens 10 Uhr

Veranstaltungsort: Landhotel Löwenbruch, Alt-Löwenbruch 57 (ehemals Dorfstraße 3), 14974 Ludwigsfelde-Löwenbruch

Veranstalter: DK Klub und JGV Havelland e.V.(Ausrichter), DK Klub Oderland e.V., DK Klub Mecklenburg-Vorpommern e.V. und Stammklub DK Berlin e.V.

gerichtet wird nach der gültigen Zuchtschauordnung des DK-Verbandes. Laut Corona-Regelung dürfen nur Veranstaltungen mit bis zu 20 Teilnehmern durchgeführt werden. Bitte geben Sie bei der Nennung an, ob Sie an einen der beiden Tage gebunden sind. Ansonsten teilt die Zuchtschauleitung die Teilnehmer ein und informiert Sie entsprechend über Datum und Uhrzeit.

Zuchtschauleiter: Dr. Dagmar Heydeck

Spezialzuchtrichter: Marcel Krenz, Dr. Dagmar Heydeck

Nennung: Bis zum 15.08.2020 auf DK Nennformular an Dr. Dagmar Heydeck, Lindenstr. 12a, 15746 Groß Köris, Tel. 03376620713, eMail dagmar.heydeck@dk-havelland.de Bewertungsklassen:

Jugendklasse: Hunde bis zu einem Alter von 18 Monaten

Altersklasse: Hunde ab einem Alter von 15 Monaten

Nenngeld: 25 € für Eigentümer des Hundes, die Mitglied eines der veranstaltenden Klubs sind, sonst 35 €. Bis zum Nennschluss zu überweisen auf das Konto des DK Klub und JGV Havelland DE31 160 500 0038 5212 2197. Zulassung: 15 Deutsch-Kurzhaar mit FCI anerkannter Ahnentafel pro Tag und Zeitpunkt mit nur je einem Führer ohne weitere Begleitperson.

Am Prüfungstag vorzulegen:

  • Ahnentafel
  • Tollwutschutzimpfung des Hundes (älter als 4 Wochen, nicht älter als nächster notwendiger Impftermin nach Angabe des Impftierarztes)
  • Heiße Hündinnen müssen dem Veranstalter gemeldet werden und sollen erst zum Schluss auf das Zuchtschaugelände verbracht und bewertet werden (§3 ZSO).

Bringtreue (PDF)  

Veröffentlicht unter News

Pressemitteilung zu Frühjahrsprüfungen vom JGHV e.V.

März 2020, Frühjahrsprüfungen 2020

Keine Frühjahrsprüfungen bis zum 19. April 2020!

Das Präsidium des Jagdgebrauchshundverbandes e.V. (JGHV) hat vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung und der angespannten Lage zum neuartigen Coronavirus, in enger Absprache mit zahlreichen Zuchtvereinen und den Vertretern der Jagdgebrauchshunde-vereine, am 16. März 2020 beschlossen, seine Mitgliedsvereine dringlichst zu bitten ab sofort keinerlei Frühjahrsprüfungen durchzuführen. Diese Regelung gilt zunächst bis zum 19. April 2020 in allen Bundesländern und ist auch dort anzuwenden, wo bis dato noch kein behördliches Veranstaltungsverbot besteht.

Jagd und Jägerschaft sind in der Mitte der Gesellschaft. Das Präsidium des JGHV bittet seine Mitgliedsvereine und jeden einzelnen Führer von Jagdgebrauchshunden alles zu unterlassen, was die Gesundheit der Bevölkerung gefährdet und nicht zuletzt dem Ansehen der Jägerschaft schadet. Die Durchführung von Frühjahrsprüfungen ist daher zu unterlassen!

Die Frage des Vorgehens nach dem 19. April 2020 wird auf Grundlage der weiteren Entwicklung der COVID-19-Pandemie entschieden. Die Mitgliedsvereine, Hundeführer und Richter werden hierüber so früh als möglich (und sinnvoll) auf der Homepage des JGHV und via Facebook informiert.

Für den Fall, dass nach dem 19. April Prüfungen durchgeführt werden können, sind flexible Handlungsabläufe und praxisnahe, situationsangepasste Prüfungsbedingungen das Gebot der Stunde und werden vom JGHV zu gegebener Zeit veröffentlicht. Eine Verlängerung des Prüfungszeitraums über den 3.5.2020 hinaus, ist, bei aller notwendigen Flexibilität, zum Schutz des Jungwildes jedoch ausgeschlossen.

Gemeinsam mit den betroffenen Zuchtvereinen wird der JGHV, auch für den Fall, dass 2020 keinerlei Frühjahrsprüfungen durchgeführt werden können, Lösungswege erarbeiten, die sicherstellen, dass der Prüfungsjahrgang 2020 kein „weißer Jahrgang“ des Jagdgebrauchs-hundewesens und der Gebrauchshundezucht wird.

JGHV e.V.

Pressemitteilung (PDF)

Veröffentlicht unter News

Derby 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Klubvorsitzende,

mit Mail vom 17. März haben wir Ihnen die Pressemitteilung des JGHV zukommen lassen, mit dem Hinweis, dass aus Solidaritätsgründen der DK Verband sich dieser vollinhaltlich anschließt.

Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass für die Durchführung der Derbys die Klubs jeweils Eigenverantwortlich sind.

Vor dem Hintergrund eines sich ergebenden Verzicht auf Durchführung von Derbys in diesem Frühjahr, erfordert dies für zukünftige weitergehende Prüfungen des DK Verbandes wie IKP und Dr. Kleemann-Zuchtausleseprüfung einen geänderten Umgang. Für den Prüfungsjahrgang 2019 dürfen hinsichtlich weitergehender Prüfungen des DK Verbandes keine Nachteile entstehen. Ein Derby mit 1. Preis als Voraussetzung zur Zulassung wird für diesen Jahrgang deshalb nicht notwendig sein und ausgesetzt. Für eine zukünftigen Zulassung zur IKP und Dr. Kleemann-Zuchtausleseprüfung werden Alternativen erarbeitet und Lösungswege aufgezeigt. Diese werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Bleiben Sie gesund!

Michael Hammerer, Präsident
Andreas Thomschke, Obmann für das Prüfungswesen

Veröffentlicht unter News